aktuell

SOEX Textil- Vermarktungsgesellschaft m.b.H.
Communications
An der Strusbek 19
22926 Ahrensburg
Deutschland
Tel: +49 4102 45 45-0
Email: presse@soexgroup.de

Haben Sie Interesse an Themen, die auch uns bewegen? Auf unseren news-Seiten stellen wir Ihnen sowohl Informationen über wichtige Unternehmensentwicklungen als auch Neuigkeiten aus der Alttextilbranche zur Verfügung. 

 

01.07.2016 SOEX GROUP investiert fünf Millionen Euro in den Bau eines neuen Sortierwerks
S
harjah/Ahrensburg, Die SOEX GROUP, ein weltweit führendes Unternehmen in der Vermarktung und dem Recycling von Alttextilien, will ab Mitte 2017 ein weiteres Textil-Sortierwerk in Betrieb nehmen. Dazu hat das Unternehmen eine 30.000 Quadratmeter große Fläche in der Hamriyah Freihandelszone in den Vereinigten Arabischen Emiraten für 25 Jahre gepachtet. Neben dem SOEX-Textilsortier- und Recyclingbetrieb in Wolfen, Sachsen-Anhalt mit ca. 700 Mitarbeitern ist das geplante Werk ein wichtiger Schritt, um die wachsende Menge an Sammelware, vor allem aus dem asiatischen Raum, hochwertig und ortsnah verarbeiten zu können.

Hier finden Sie die aktuelle Pressemitteilung.

31.05.2016 Gemeinschaft für textile Zukunft wächst weiter
Mit der Geo-Tex Recycling AG und der East-West Textilrecycling Kursun GmbH hat die Gemeinschaft für textile Zukunft (GftZ) zwei neue Gesellschafter hinzugewonnen. Die Interessengemeinschaft setzt sich nun aus insgesamt sechs Mitgliedsunternehmen zusammen, die mit ihren angeschlossenen Sortierbetrieben den überwiegenden Anteil der inländischen Sortierkapazität für Alttextilien repräsentieren. Die SOEX GROUP setzt sich seit der Gründung der GftZ im Jahr 2014 intensiv für ihre Weiterentwicklung ein.

Axel Buchholz, Geschäftsführer der SOEX GROUP, begrüßt den Beitritt der zwei neuen Gesellschafter: „Als Gründungsmitglied der GftZ freuen wir uns über das Wachstum dieser wichtigen Interessengemeinschaft und die künftige Zusammenarbeit mit den neuen Mitgliedsunternehmen. Denn nur gemeinsam können wir nachhaltige und transparente Standards in der gesamten Branche etablieren."

Hier finden Sie die aktuellen Pressemitteilungen.

22.12.2015 SOEX GROUP spendet dem DRK 15.000 Kleidungsstücke für Flüchtlinge
Die SOEX GROUP, eines der weltweit führenden Unternehmen in der hochwertigen Alttextilverwertung, versorgt das DRK mit rund 15.000 dringend benötigten Kleidungsstücken für Flüchtlinge. Bei der Sachspende handelt es sich in erster Linie um Winterpullover, Fleecebekleidung, Anoraks und warme Sweatshirts für Männer. Die Ware wurde speziell für die Bedürfnisse des Deutschen Roten Kreuzes zusammengestellt. Am 21. Dezember 2015 traf die LKWLadung im Verteilzentrum des DRK im bayerischen Schweinfurt ein.

Hier geht es zur vollständigen Pressemitteilung.

Die Tageszeitung „Main-Post“ hat in einem Artikel über die Spende für Flüchtlinge berichtet.

10.12.2015 Bürgermeister Michael Sarach begrüßt die SOEX GROUP am neuen Standort Ahrensburg
Die SOEX GROUP, eines der weltweit führenden Unternehmen in der hochwertigen Alttextilverwertung, hat sich am neuen Standort Ahrensburg niedergelassen. Bürgermeister Michael Sarach und Wirtschaftsförderin Christiane Link hießen die international tätige Gesellschaft am gestrigen Mittwoch willkommen. Bereits vor einigen Wochen zog die SOEX GROUP mit der gesamten Verwaltung von Bad Oldesloe in das Gewerbegebiet Nord von Ahrensburg. Ein wichtiger Schritt, da das Unternehmen mehr Büro- und Lagerflächen für sein Wachstum benötigt.

Als weltweit führendes Unternehmen in der Alttextilvermarktung und dem -recycling gibt die SOEX GROUP Alttextilien seit über 35 Jahren ein zweites Leben. Damit leistet das Unternehmen einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz, der Ressourcenschonung und Abfallvermeidung. „Der Standort Ahrensburg bietet unserem Unternehmen viele Vorteile“, sagt Geschäftsführer Axel Buchholz. „Neben einer guten Verkehrsanbindung für unseren Lieferverkehr und der Nähe zum Hamburger Hafen fanden wir hier die ideale technische und räumliche Infrastruktur vor. Wir freuen uns, in Ahrensburg einen so überzeugenden Standort gefunden zu haben.“

Download Pressemitteilung

Download Foto

13.11.2015 SOEX GROUP – für einen nachhaltigen Umgang mit Alttextilien  
Am vergangenen Mittwoch nahm Nicole Kösegi, Chief Operating Officer Collection & Procurement der SOEX GROUP, an der Verbandstagung kommunaler Unternehmen (VKU) in Berlin teil. Gemeinsam mit Vertretern aus Kommunal- und Privatwirtschaft diskutierte Nicole Kösegi über die Wertstoffpotenziale bei Hausmüll- und Gewerbeabfällen. Im Zuge der Paneldiskussion betonte sie die Bedeutung von auf Altkleider zugeschnittenen Sammelsystemen für die Generierung einer bestmöglichen Wertschöpfung von Alttextilien. Gleichzeitig wies sie auf die fehlenden qualitativen Anforderungen bei kommunalen Ausschreibungen für die Alttextilsortierung und -verwertung hin. In diesem Zusammenhang erläuterte Frau Kösegi außerdem die positiven Effekte von Leitlinien für die nachhaltige Nutzung von Alttextilien. Die Interessengemeinschaft „Gemeinschaft für textile Zukunft“ wurde gegründet, um
genau das zu erreichen und wird die Leitlinien noch in diesem Jahr veröffentlichen.

Die VKU-Verbandstagung brachte Geschäftsführer und Führungskräfte von Wasserversorgern, Abwasserentsorgern sowie aus Stadtwerken und Abfallwirtschaft zusammen. Neben den Vertretern aus der Wirtschaft nahmen auch Experten aus Politik und den einzelnen Branchen aus Deutschland sowie aus der Europäischen Union teil.

Nachhaltige Recyclingprozesse anstoßen – SOEX GROUP präsentiert RESYNTEX
Am 28. Oktober stellte Pailak Mzikian – Leiter der Abteilung Recycling & Nachhaltigkeit der SOEX GROUP – das Projekt Resyntex auf der „Innovating for Sustainability in European Textiles and Clothing“ Konferenz in Brüssel vor. Das Ziel der von der „European Technology Platform“ organisierten Veranstaltung war es, nachhaltige Prozesse anzustoßen. Die europäischen Vertreter der Textilindustrie legten ihren Fokus dabei auf Materialien, Produktionsprozesse sowie die gesamte Wertschöpfungskette.

Die mehr als 150 Teilnehmer zeigten großes Interesse an dem von der Europäischen Kommission geförderten Forschungsprojekt. Das von der SOEX GROUP geleitete Projekt hat sich zum Ziel gesetzt eine Verwertungslinie für textile Grundkomponenten zu entwickeln, um  die Verwendung textiler Abfälle in der Chemie- und Textilindustrie zu ermöglichen. Dabei haben die insgesamt 20 Projektmitglieder unter anderem den Anspruch, Synergien zwischen technischen, wirtschaftlichen, ökologischen und rechtlichen Aspekten aufzuzeigen.

16.11.2015 GftZ begrüßt den Arbeitsentwurf zum Wertstoffgesetz
Der am 21. Oktober 2015 veröffentlichte Arbeitsentwurf zum neuen Wertstoffgesetz garantiert auch zukünftig eine hochwertige Verwertung von Alttextilien. Das Bundes- ministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) legt in seinem Gesetzestext dar, dass Bekleidung und Schuhe auch weiterhin über etablierte,separate Sammelsysteme, z. B. Depotcontainer getrennt von anderen Wertstoffen erfasst werden müssen. Aus Sicht der Gemeinschaft für textile Zukunft (GftZ) ein wichtiger und richtiger Schritt.

Hier geht es zur gesamten Pressemitteilung.
Mehr Informationen über die GftZ finden Sie unter www.textile-zukunft.de

27.10.2015 Nicole Kösegi vertritt die Gemeinschaft für textile Zukunft auf der BIR World Recycling Convention in Prag.
Heute informiert Nicole Kösegi, Chief Operating Officer Collection & Procurement der SOEX GROUP und Sprecherin der Gemeinschaft für textile Zukunft (GftZ), auf der BIR World Recycling Convention – bei der sich über 800 Teilnehmer angemeldet haben – über die dringende Notwendigkeit von Leitlinien für eine hochwertige Verwertung von Alttextilien. Darüber hinaus zeigt Nicole Kösegi auf, wie die Umsetzung solcher Leitlinien durchgeführt werden müsste, um eine hochwertige Verwertung dauerhaft garantieren zu können. Weitere Themen, die auf der Convention mit dem Schwerpunkt „Recycling“ besprochen werden, sind u.a. das Thema Kreislaufwirtschaft sowie die Frage, wie Intoxikation innerhalb der Recyclingkette verhindert werden kann.

Die BIR (Bureau of International Recycling) repräsentiert mehr als 800 Mitglieder aus mehr als 70 Ländern. Bei den Mitgliedern der Non-Profit Organisation handelt es sich hauptsächlich um private Unternehmen. Es finden sich jedoch auch Verbände, Vereine und Gesellschaften aus dem öffentlichen Sektor unter ihren Mitgliedern. Die Organisation veranstaltet regelmäßig Conventions mit unterschiedlichen Schwerpunkten, wie z.B. Textilien, Metalle oder Kunststoffe.

Die Gemeinschaft für textile Zukunft setzt sich für eine nachhaltige Verwendung von Textilien sowie für eine hochwertige Sammlung, Sortierung und Verwertung von Alttextilien ein. Dabei fokussiert sich die GftZ auf die Entwicklung und Implementierung von Leitlinien für einen nachhaltigen Umgang mit und eine hochwertige Verwertung von Alttextilien.

© Des Harris

Schuhrecycling-Projekt in Paris präsentiert
22.09.2015 Seit zwei Jahren ist die SOEX GROUP Teil eines wegweisenden Forschungsprojektes im Bereich Schuhrecycling. Am 9. September 2015 präsentierte Benjamin Marias vom Projektpartner AIR (Agence Innovation Responsible) die Schuhrecycling-Pilotanlage im Rahmen des Seminars „Inspiring Circularity“ in Paris. Französische und niederländische Vordenker tauschten sich dort über die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Recycling und Kreislaufwirtschaft in der Modebranche aus.
Schuhe sind eine der am schwierigsten zu recycelnden Produktgruppen, denn ein Schuh besteht aus bis zu 40 verschiedenen Materialien. Seit 2013 nimmt sich die SOEX GROUP dieser Herausforderung an. In Zusammenarbeit mit ihren Partnern AIR und Eco TLC in Frankreich sowie InCycle im Vereinigten Königreich wurden im Rahmen dieses gemeinsamen Projektes neue technische Verfahren entwickelt. Diese ermöglichen es, die einzelnen Komponenten der Schuhe zu trennen, um möglichst reine Materialien für Wiederverwendung und Recycling zu gewinnen. In seiner Präsentation erläuterte Benjamin Marias, wie diese Aufgabe von der innovativen Schuhrecycling-Pilotanlage gemeistert wird. Diese befindet sich im Sortier- und Recyclingwerk der SOEX GROUP in Wolfen, Sachsen-Anhalt.
Das Seminar ‚Inspiring Circularity’ war das erste in einer Seminarreihe mit dem Titel ‚Fashion, Textile and Innovation’. Die Zielsetzung der Seminarreihe ist es, wichtige Entwicklungen im Modesektor anzusprechen. Die Reihe wird vom Atelier Néerlandais und ArtEZ Future Makers organisiert.

17.09.2015 SOEX GROUP präsentiert Europas modernste Sortieranlage auf der Fachtagung TASIMA
Die Tagung Siedlungsabfallwirtschaft Magdeburg (TASIMA) ist ein wichtiger Treffpunkt der Abfall- und Recyclingbranche. Bereits zum 20. Mal bietet die Tagung kommunalen und privaten Unternehmen, Behörden und Forschungseinrichtungen eine Plattform für den Erfahrungsaustausch. Auch die SOEX GROUP ist bei der diesjährigen Jubiläumsveranstaltung vertreten: Pailak Mzikian, Head of Recycling und Sustainability der SOEX GROUP, gewährt den Fachbesuchern des Themenblocks „Vom Wert der Wertstoffe“ heute einen tiefen Einblick in die Abläufe und Arbeitsweise von Europas modernster Sortieranlage in Wolfen. Gleichzeitig wird die Relevanz einer hochwertigen Sortierung aufgrund der ökologischen und wirtschaftlichen Bedeutung von Altkleidern für die Textilindustrie angeführt. Neben interessanten Vorträgen und Podiumsdiskussionen leisteten die Veranstalter – das Umweltministerium des Landes Sachsen-Anhalt, die MHKW Rothensee GmbH und die Otto-von-Guericke-Universität – auch in diesem Jahr einen kleinen, unmittelbaren Beitrag zum Klimaschutz und spendeten der Schülerinitiative PLANT FOR THE PLANET für jeden Teilnehmer einen Baum.

27.07.2015 Spiegel Online berichtet über unsere Schuhrecycling-Pilotanlage
Ende Juni 2015 besuchte die Journalistin Carolin Wahnbaeck das SOEX Werk in Wolfen. Herausgekommen ist nun ein sehr positiver Artikel auf Spiegel Online über unsere die Schuhrecycling-Pilotanlage. Sehr anschaulich beschreibt die Journalistin die einzelnen Schritte der Pilotanlage und macht deutlich, dass die Entwicklung einer Schuhrecycling-Anlage wirtschaftlich und ökologisch wertvoll sein kann.

10.07.2015 SOEX GROUP unterstützt Recycling-Projekt  „Cycle“
Im Rahmen der Ausstellung „Local – International“ stellt Stefan Webelhorst ab dem       7. Juli 2015 sein Recycling-Projekt „Cycle“ in Berlin vor. Der Modedesigner und Textilingenieur präsentiert fünf Wollpullover aus recycelten Fasern, die mit moderner Industrietechnik hergestellt wurden und die deutlich machen, wie der geschlossene Kreislauf bei Textilien auch auf einer industriellen Basis umgesetzt werden kann. Die Realisierung des Projektes wurde von der SOEX GROUP unterstützt. Die Ausstellung ist noch bis zum 17. Juli in der Galerie Designtransfer der Universität der Künste zu sehen.
Mit seinem Projekt zeigt Stefan Webelhorst, dass auch aus ausgedienten Textilien ästhetisch hochwertige Produkte entstehen können. Hierzu wurden nicht mehr tragbare Wollpullover gerissen, die daraus gewonnenen Fasern zu Garn gesponnen und aus diesen wieder neue Pullover gestrickt. Die maschinell hergestellten Pullover bestehen zu 80 % aus recyceltem Material. Während seiner Teilnahme am Modedesign-Austauschprojekt „Local – International“, das vom Goethe-Institut Bangladesch, der Kunsthochschule Berlin Weißensee und der Universität der Künste Berlin organisiert wurde, entwickelte der Berliner seine Idee. Besonders die alltägliche Aufbereitung ausgedienter Textilien in Bangladesch beeindruckte ihn nachhaltig. „Während bei uns in Deutschland Textilrecycling vor allem unter Wohltätigkeitsaspekten wahrgenommen wird, hat dies dort im Alltag noch einmal einen ganz anderen Stellenwert“, so Stefan Webelhorst. „So entstand in mir der Wunsch, textile Aufbereitung auch in Europa stärker zu thematisieren und diese auf eine industrielle Basis zu stellen. Ich freue mich sehr, das Resultat nun präsentieren zu können“, erklärt Stefan Webelhorst. Die Ausstellung „Local – International“ zeigt neben seinem Projekt auch die Ergebnisse der anderen Teilnehmer des gleichnamigen Modedesign-Austauschprojektes.

12.11.2014 "Gemeinschaft für textile Zukunft" - Gründung der Interessengemeinschaft für nachhaltige Nutzung von Alttextilien
Gemeinsam mit der Boer Gruppe und der Jean Bilsheim GmbH hat die SOEX GROUP die "Gemeinschaft für textile Zukunft" gegründet.
Die Ziele der Interessengemeinschaft sind die nachhaltige Sicherstellung der qualitativ hochwertigen Erfassung, Sortierung und Verwertung von Alttextilien. Dazu sollen einheitliche Standards entwickelt werden, die Entscheidungsträgern und Marktteilnehmern als Leitfaden und fachliche Grundlage dienen, die Ausschreibungsverfahren vereinheitlichen und Rechtssicherheit bei der Vergabe gewährleisten.
Weitere Informationen finden Sie hier in der Pressemitteilung und auf der Seite www.textile-zukunft.de.

20.08.2014 Kampf gegen illegale Altkleidersammlung
Immer stärker werden die Städte im Kampf gegen illegal aufgestellte Altkleidercontainer aktiv. Hier sehen Sie einen kurzen Beitrag des ZDF aus der Sendung "heute", wie die Stadt Wiesbaden vorgeht.


19.05.2014 Besuch des Bundestagsabgeordneten Jürgen Klimke
Der Hamburger CDU-Abgeordnete im Deutschen Bundestag Jürgen Klimke besuchte vergangenen Donnerstag unseren Sortierbetrieb in Wolfen. 
Die SOEX-Geschäftsführung führte den Abgeordneten durch Europas modernste Sortieranlage und erklärte ihm den nachhaltigen Kreislauf durch Alttextilvermarktung und -recycling. Der Politiker wollte wissen, wo ausgetragene Kleidungsstücke nach der Spende zum Beispiel im Sammelcontainer landen. Und Jürgen Klimke (MdB) zeigte sich beeindruckt.
Jürgen Klimke (CDU): „Schmeißen wir alte Kleidung in den Restmüll, wird nicht nur der Kreislauf zerstört, sondern eine wichtige Einnahmequelle für Hilfsorganisationen, die die Erlöse aus dem Alttextilrecycling für Projekte in der ganzen Welt brauchen.“
Der Hamburger Bundestagsabgeordnete Klimke ist Mitglied im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und Berichterstatter der Union für das Thema soziale Verantwortung von Unternehmen, die in Entwicklungsländern tätig sind. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählt der nachhaltige Umgang mit Textilien.

aktuell

29.11.2013 Artikel in der Hörzu
Ein interessanter Artikel rund um das Thema Altkleidersammlung erschien in der letzten Novemberausgabe der Hörzu. Dort wird insbesondere darauf hingewiesen, wie hoch die Zahl illegal aufgestellte Container in Deutschland ist und worauf Spender achten sollten. Lesen Sie hier.


27.11.2013 Neuer Verwendungszweck für Recyclingfasern
"Vom Pullover zum Auto - der Weg der Altkleidung" - so lautet der Titel des Beitrags von n-tv Wissen, der einen interessanten Einblick in das Wolfener Sortierwerk gibt und aufzeigt, wie aus den Recyclingfasern neue Produkte hergestellt werden. Den Beitrag über SOEX finden Sie im zweiten Teil der Sendung, ab Minute 13:57. Hier geht es zur Sendung.

27.10.2013 W wie Wissen: Bedeutung der Gebrauchtkleidung in Nairobi
In der Sendung "W wie Wissen" hat die ARD das Thema Altkleidung aufgegriffen und zeigt spannende Einblicke auf Nairobis großem Second-Hand-Markt. Ein einheimischer Modedesigner erklärt, wie er aus gebrauchter Kleidung Unikate anfertigt. Schauen Sie hier selbst. 

29.09.2013 SOEX im "Großen Haushaltscheck" des WDR
Unter dem Titel "Kleidung: schick, schadstofffrei und fair" zeigt Moderatorin Yvonne Willicks neue Trends zum nachhaltigen Kleidungskonsum auf.
Sie nimmt Gütesiegel unter die Lupe, stellt Upcyclingansätze vor, besucht eine Swap-Party und legt Hand in der Sortierung im SOEX-Werk in Wolfen an. Hier geht es zu dem interessanten Beitrag.

13.08.2013 DRK und Caritas in Hattingen kooperieren mit der SOEX GROUP
Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit. Mehr zu den Hintergründen der neuen Kooperation erfahren Sie hier.

29.07.2013 SOEX in der FAZ
Unter dem Titel "T-Shirts, Badematten und rohe Steaks" greift die FAZ das Thema der Gebrauchttextilverwertung auf und verfolgt Schritt für Schritt den Weg der Kleidung im Sortierwerk in Wolfen. Den gesamten Artikel gibt es hier.

05.04.2013 SOEX bei Galileo (ProSieben)
In der Sendereihe "Galileo" wurde ein sehr informativer Bericht über die verschiedenen Verwertungswege von Alttextilien ausgestrahlt. Vermarktung im Second-Hand-Geschäft, Putzlappenherstellung, Recycling und die Nutzung der recycelten Fasern - ein umfassender Überblick über den Weg der Alttextilien. Den Beitrag finden Sie hier.

10.01.2013 Aktueller Bericht über die Abläufe in der Altkleidungsindustrie 
In der Sendereihe "Könnes Kämpft" berichtet der WDR ausführlich über das Thema Kleidersammlung. Von der Container-Aufstellung über die Sortierung im SOEX-Werk in Wolfen bis zum Weiterverkauf der Kleidung räumt Könnes mit Fehlinformationen auf und informiert, was bei der Spende von Altkleidung zu beachten ist. Hier geht es zum Bericht.

04.01.2013 200.000 Menschen in Kenia sichern sich ihren Lebensunterhalt mit Altkleidung
Der WDR-Korrespondent Peter Schreiber berichtet direkt aus Kenia über die Bedeutung der Altkleidung in Kenia. Hier geht es zum Bericht.

v.l.n.r.: Frau Lüer, Herr Oeser, Frau Pannicke

23.10.2012 Interne Pressemitteilung: Spendenübergabe der SOEX Wolfen an die Kita Kuschelburg
Soziales Engagement ist für die SOEX fester Bestandteil der Firmenphilosophie. Dazu gehört seit Jahren auch die Partnerschaft mit der Kita Kuschelburg. Im letzten Jahr wurden mit einigen Mitarbeitern bereits ein Zaun auf dem Spielplatz und ein Holzhaus gebaut. 
"Heute freuen wir uns, dass wir die Kita Kuschelburg mit 500€ unterstützen können", erklärt Werksleiter Florian Oeser. Der Betrag ist das Ergebnis des Flohmarktes am Tag der offenen Tür. Mehr als 1200 Besucher nutzten die Gelegenheit sich das SOEX-Sortierwerk in Wolfen anzuschauen, an dem die Kinder der Kita gemeinsam mit den Erzieherinnen den Auftakt zum Unterhaltungsprogramm gestalteten. "Dafür möchten wir uns jetzt bedanken", erklärt Oeser.
Kita-Leiterin Frau Pannicke bedankt sich. Mit dem Geld soll nun die Freigabe des neuen Kletterturms ermöglicht werden. Bisher fehlen dort die Sicherheitsfallmatten.

3/2012 praxis aktuell: Fit für die Zukunft
Das Unternehmen SOEX setzt auf das körperliche und psychische Wohlbefinden der 750 Mitarbeiter und wurde dafür ausgezeichnet. Der Betrieb gewann den Gesundheitspreis der IGBCE. weiterlesen

15.07.2012 Interne Pressemitteilung: Tag der Offenen Tür
Offene Tore bei der SOEX
Mehr als 1200 Besucher nutzten am vergangenen Samstag die Gelegenheit, sich das SOEX Werk in Wolfen anzuschauen.
Das Werk wurde 1998 eröffnet, mit damals 250 Mitarbeitern. Heute sind fast 800 Personen beschäftigt, die täglich über 400 Tonnen Alttextilien verarbeiten. Selbst ein massiver Regenschauer kurz nach Beginn der Veranstaltung, der das komplette technische Equipment lahm legte, änderte nichts an der prächtigen Stimmung. Das vielseitige Programm bot u.a. die Gelegenheit sich bei einem Rundgang zu informieren, was genau aus den Alttextilien wird, die in Altkleidercontainern gesammelt wurden. Von der Sortierung bis hin zum Recycling wurde präsentiert, wie die Mitarbeiter vorgehen. Auch die Einsatzbereiche der recycelten Kleidung als Dämmstoffe und Malervliese waren vor Ort ausgestellt.
Das Unterhaltungsprogramm startete mit einer Aufführung der Kinder von der KITA Kuschelburg und wurde gekrönt von einer Modenschau der SOEX Mitarbeiter. Hier wurde deutlich, dass sich in den Altkleidungsspenden hochwertige und tragbare Stücke befinden, die sogar ein Karl Lagerfeld-Doppelgänger-Outfit ermöglichten.
Die Ausstellung von kuriosen Fundstücken und ein Flohmarkt rundeten das Programm ab. Über 400€ wurden eingenommen und gehen an die KITA Kuschelburg.
Seit knapp 15 Jahren wächst das Werk kontinuierlich und ist ein wichtiger Arbeitgeber in der Region. Neben der Oberbürgermeisterin Frau Wust waren auch Justizministerin Prof. Dr. Angela Kolb vor Ort um sich ein Bild von der SOEX zu machen.
Unternehmensinformation: Das Werk im Herzen Europas wurde 1998 eröffnet, mit damals 250 Mitarbeitern. Heute sind fast 800 Personen beschäftigt, die täglich 400 Tonnen Alttextilien verarbeiten. Seit knapp 15 Jahren wächst das Werk kontinuierlich und wurde in diesem Jahr für seine Bemühungen um gesundheitsförderliche Arbeitsbedingungen und Familienfreundlichkeit mit dem Gesundheitspreises der IG BCE und der AOK ausgezeichnet wurden.

2/2012 CPforum:  SOEX Textilsortierbetriebsgesellschaft gewinnt Gesundheitspreis
Betriebliche Gesundheitsförderung hat höchste Priorität
Am 23. April wurde der Gesundheitspreis von der Gewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie im Kulturhaus Wolfen verliehen. Der 1. Preis ging an SOEX TSG, von der Energieversorgung Halle und dem Werk Zielitz der K+S KALI GmbH.Die SOEX TSG arbeitet seit 2009 intensiv daran, die Arbeitsbedingungen gesundheitsförderlich zu gestalten – mit sichtbarem Erfolg. Mittlerweile sind zwei Physiotherapeuten eingestellt, die Arbeitsbedingungen wurden ergonomisch verbessert und es werden Sportkurse angeboten, die die Beschäftigten während der Arbeitszeit wahrnehmen. „Gesundheit ist mehr als nur körperliche Fitness“, erklärt Werkleiter Florian Oeser. Auch das psychische Wohlbefinden spielt eine entscheidende Rolle. In der Befragung kristallisierten sich weitere Themen heraus, die die Beschäftigten belasten. Dazu gehören die Kinderbetreuung in den Randzeiten und auch die Pflege von älteren Familienangehörigen. SOEX TSG hat daher ein Netzwerk in Leben gerufen, das die Beschäftigen personell und finanziell zu diesen Fragen unterstützt.„Gesundheit ist nicht mehr aus dem beruflichen Alltag wegzudenken“, sagt Werksleiter Florian Oeser. „Unser größtes Kapital sind unsere engagierten Mitarbeiter“, führt Oeser aus. „Insbesondere ohne die Personalleiterin Frau Stein und die Betriebsratsvorsitzende Frau Lüer wäre dieser erste Platz nicht möglich gewesen. Mit ihrem großen Engagement haben diese Kolleginnen maßgeblich zu den Veränderungen beigetragen.“ Um langfristige Veränderungen zu erzielen, setzt die SOEX TSG nicht nur bei den Personen an, sondern ändert die Rahmenbedingungen, denn nur wenn Verhaltens- und Verhältnisprävention Hand in Hand gehen, sind dauerhafte Verbesserungen möglich. Auf dem Preis wird sich die SOEX nicht ausruhen. Auch in Zukunft wird die betriebliche Gesundheitsförderung höchste Priorität haben. Dieser verliehene Preis heißt Verantwortung und ein weiteres Engagement im Sinne der Mitarbeiter.